[Startseite]
Startseite
Ph.D.
Veranstaltungen
Reisen
Stadtführungen
Israel/Palästina
Ägyptologie
Archäologie
Zeitgeschichte
Judentum
Christentum
Islam
Fremdsprachen
Biografie
Bibliografie
Mediografie
Links
Kontakt+Impressum

ISRAEL/PALÄSTINA
 
 
Sie möchten das Land bereisen?
(Ja, das kann man, auch jetzt)
Oder sich informieren über den Konflikt,
seine Wurzeln und Perspektiven?
 Sie interessieren sich
für seine Archäologie und Geschichte?
 Möchten Einblicke in seine Religionen gewinnen?
 Oder seine Sprachen verstehen?
 
 
 
Israel, Palästina, Kanaan, das „Heilige Land“, hat viele Namen, und viele Gesichter, mehr, wie es scheint, als das kleine Land zwischen Mittelmeer und Jordan auszuhalten vermag. Dabei steckt in der Vielfalt seiner Menschen, ihrer Kulturen, Religionen und Sprachen gerade der Reichtum, der das Land vor allen anderen auszeichnet und es zu dem machen würde, was es sein könnte und sollte: ein Paradies auf Erden und ein Segen für die Welt.
 

Seit ich 1981 zum ersten Mal nach Jerusalem kam, haben die Stadt und das Land mich nicht mehr losgelassen. Ich habe sieben Jahre an der Hebräischen Universität auf dem Skopusberg studiert und dort promoviert, wurde freundlich aufgenommen in der israelischen Gesellschaft, wohnte im Armenischen Viertel der Altstadt und empfand mich als Bestandteil des Mikrokosmos Jerusalem. Später habe ich Samaher, eine Palästinenserin aus dem kleinen Dorf Balata bei Nablus, geheiratet.

 
Seitdem versuche ich, allen Seiten verbunden zu bleiben - obwohl die Entwicklungen der letzten Jahre dies zu einem seelischen Drahtseilakt haben werden lassen...
 
 
Stellungnahmen zur aktuellen Situation in Nahost:
 
'Wir weigern uns, Feinde zu sein!' - Gibt es noch Hoffnung für Palästina und Israel?
aus: ZUKUNFT. Zeitschrift für Politik, Gesellschaft und Kultur  Mai 2008, S. 68-71
 
Am Grab Abrahams
Abrahams Post, Infoblatt der Freunde Abrahams, 
Herbst/Winter 2007/08, S. 15-17
 
Briefe aus Israel
Abrahams Post, Infoblatt der Freunde Abrahams, Herbst/Winter 2006/07, S. 15-17
 
Terroristen an der Macht - Was wird aus Palästina
Abrahams Post, Infoblatt der Freunde Abrahams,
Sommer 2006, S. 16-19
 
Von Philistern früher und heute
Abrahams Post, Infoblatt der Freunde Abrahams,
Herbst/Winter 2005/06
, S. 16-20
 

Kein guter Zaun!   

Abrahams Post, Infoblatt der Freunde Abrahams, Herbst/Winter 2003/04, S. 10-11

 

Zerreißproben   

Abrahams Post, Infoblatt der Freunde Abrahams, Herbst/Winter 2002/03, S. 9-10
 


 
Angebote ISRAEL/PALÄSTINA aktuell:
 
Zugänge zu einem Verständnis der verworrenen und scheinbar hoffnungslosen Situation in Nahost sind nur durch ein aufrichtiges Bemühen um beide Konfliktparteien zu gewinnen. Wenn Sie wollen, helfe ich Ihnen dabei. Sprechen Sie mich an!
 
 

Möchten Sie einmal selbst an der Ausgrabung einer biblischen Stadt teilnehmen?

In Zusammenarbeit mit der Bar-Ilan-Universität Tel Aviv bin ich an den Ausgrabungen auf dem Tell es-Safi beteiligt. Die Stätte liegt zwischen Aschkelon und Jerusalem (NICHT in besetztem Gebiet) und wird mit der Philisterstadt Gath identifiziert.

Freiwillige Teilnehmer sind immer willkommen!

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich;   

die Teilnahme ist allerdings mit Kosten verbunden.  

Für 2014 ist die Grabungssaison vom 29. Juni bis 25. Juli geplant.

Näheres dazu hier. 

mehr zum Philisterprojekt

 
Reisevorschläge:
 
ISRAEL - PALÄSTINA
Wollten Sie schon lange mal ins "Heilige Land", oder waren Sie schon dort und es zieht Sie erneut nach Jerusalem, nach Galiläa, an den Jordan oder ans Tote Meer? Ihr Reiseleiter hat sieben Jahre in Jerusalem gelebt und an der Hebräischen Universität studiert und promoviert. Er ist mit einer Palästinenserin aus Nablus verheiratet und mit beiden Seiten des Konflikts eng vertraut. Er wird Ihnen das schwierige und wundervolle Land zeigen, wie Sie es wohl noch nicht kennen.
 
Faszination JERUSALEM
"Ein Tag in Jerusalem gleicht tausend Tagen". Die Vielfalt der Stadt, ihrer Menschen, ihrer Geschichte, ihrer Religionen ist unvergleichlich. Trotz aller Problematik, die eine Reise nicht ausblenden sollte, trotz hoher Mauern in den Köpfen und in Beton, bleibt Jerusalem die faszinierendste Stadt der Welt. Ihr Reiseleiter hat dort sieben Jahre gelebt und erlebt, ist mit Israelis und Palästinensern gut vertraut, mit Armeniern, Kopten, Äthiopiern, ...
 
 

Angebote ISRAEL/PALÄSTINA Archiv:

(Auswahl)

 
zum Nahostkonflikt:
 
"Am Eingang zum Garten Eden"
Suche nach Hoffnung mit den Religonen im Heiligen Land

Podiumsdiskussion zur
Buchvorstellung mit Yossi Klein Halevi
Yossi Klein Halevi wird das Buch am 10. Juni in München vorstellen und anschließend seine These über die Notwendigkeit eines Dialogs der Religionen im Friedensprozess in einer Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Judentum, Christentum und Islam
diskutieren.
Mit Yossi Klein Halevi (Jerusalem), 
Prof. Dr. Michael von Brück (LMU), Randa Jubran (Jüdisch-Palestinensische Dialoggruppe), Prof. Dr. Michael Wolffsohn (Israelitische Kultusgemeinde), PD Dr. Stefan Jakob Wimmer (Freunde Abrahams e.V.)
10.6.2009

OCCURSO, St. Bonifaz
 
"Tausend Jahre wie ein Tag": JERUSALEM
Heilige Stadt für Juden, Christen und Muslime, Hauptstadt Israels und Wunschhauptstadt der Palästinenser, Zankapfel und Objekt der Sehnsucht - Jerusalem bewegt die Gemüter, wie wohl kein anderer Ort der Welt. 5000 Jahre Vielfalt haben die Stadt geprägt. Wir wollen versuchen aufzudecken, was die Faszination - und die Problematik - Jerusalems ausmacht, in Geschichte und Gegenwart.
Donnerstag, 1.10.2009, 20.00
Volkshochschule Germering
 

"Wenn ihr aber nicht wollt, bleibt es ein Märchen" -
Ist der Nahostkonflikt noch lösbar?
Die Entwicklung im Nahen Osten lässt auch hartnäckige Optimisten allmählich an der Hoffnung auf eine friedliche Lösung verzweifeln. Welches sind die Beweggründe der Akteure? Welche Rolle spielen dabei die Religionen? Wie sind die komplizierten historischen Entwicklungen zu erfassen? Und welche Chancen gibt es noch auf eine bessere Zukunft?
Tagesseminar Samstag, 31.10.2009

Bildungshaus Kloster Salmünster, 63620 Bad Soden

 
Vortrag zur Geschichte Jerusalems
BlickWechsel. Palästina/Israel-Filmwoche
Gasteig 24.1.2009
 
Stadtprojektion: Jerusalem über München
Eine Uraufführung - ein Experiment - ein Stadtrundgang ganz anderer Art: Wir spazieren durch die Münchner Innenstadt und besichtigen dabei die Altstadt von Jerusalem. Am Stachus lernen Sie das Damaskustor kennen, am Frauenplatz den Felsendom, dazwischen den Souk, und die Klagemauer natürlich an der neuen Synagoge. Ob Sie das echte Jerusalem schon kennen oder nicht - lassen Sie sich auf die Verfremdung von Vertrautem,und auf das Nahe-Bringen von Entferntem ein!
Sonntag, 14.9.2008, 15.00
Treffpunkt: Stachus (Karlsplatz), Karlstor
 

"Liebst du die Vögel, musst du die Katzen hassen!" ?
Grenzerfahrungen mit einem zerrissenen Land
Beitrag auf der Tagung: ISRAEL UND PALÄSTINA - FRIEDEN OHNE VERZICHT?
mit Dr. Rupert Neudeck, Dr. Stefan J. Wimmer, Hakam Abdel-Hadi, Judith Bernstein

Die Hegge, 30.11.2.12.2007 

 
"Von Gaza nach Genf. Die Genfer Friedensinitiative von Israelis und Palästinensern"
Reiner Bernstein liest aus seinem neuen Buch
Lesung mit anschließender Diskussion,
Moderation: Stefan Jakob Wimmer, Ph.D.
Dienstag, 16.5.2006,  19.30 Uhr,
Kulturhaus Milbertshofen
 
Heilig und heiß: Sommer in Israel/Palästina
Acht Wochen verbrachte Dr. Wimmer zusammen mit seiner Familie in Israel/Palästina. Die Reise führte von Jordanien aus über den Jordan bei Jericho. Schwerpunkte bildeten der Aufenthalt in der Palästinenserstadt Nablus, in einem israelischen Kibbutz, und im ebenso schwierigen wie schönen Jerusalem. Es wird von Grenzen und Gegensätzen zu berichten sein, vom Abzug aus Gasa, von Checkpoints und von Terror, aber auch vom ungebrochenen Reiz dieses Landes und von den Möglichkeiten, es zu bereisen. Der Vortrag möchte gleichzeitig einladen zur gemeinsamen Reise der FREUNDE ABRAHAMS, die für Sommer/Herbst 2006 geplant wird.
Montag, 5.12.2005, 19.30 Uhr, Ludwig-Maximilians-Universität Hauptgebäude, Geschwister-Scholl-Pl. 1, Raum C 016.
 
Jerusalem - umkämpfte Stadt
Wochenendseminar der
MVHS - Haus Buchenried, 10.-12.6.2005:
Tempelberg - al Haram al-Scharif: Eine historische und theologische Reise,
Jerusalem heute: architektonische Kostbarkeiten
 

Eine Vision für Frieden im Nahen Osten - und weltweit
Friede der Religionen auf dem Tempelberg
Podiumsgespräch mit
Landesrabbiner a.D. Dr. Joel Berger
Weihbischof Dr. Hans-Jochen Jaschke
Scheich Hassan Dyck
Moderation: Stefan J. Wimmer

Mittwoch, 6.4.2005, 19.00 Uhr

Schweisfurth-Stiftung, Schloss Nymphenburg, Südl. Schlossrondell

 

Israel – Palästina: Die Religionen zwischen Anspruch und Wirklichkeit 
Die Entwicklung im Nahen Osten lässt auch hartnäckige Optimisten allmählich an der Hoffnung auf eine friedliche Lösung verzweifeln. Welches sind die Beweggründe der Akteure für ihr nach rationellen Maßstäben irrwitziges Tun? Nützen sie die Religion(en) dabei nur aus? Und welche Chancen gibt es noch auf eine bessere Zukunft?
Dreiteilige Vortragsreihe für die
MVHS  - Seidlvilla

 

„Frieden über euch!” – Gewalt und Versöhnung im Islam

Dienstag, 16.11.2004, 18.00

 

„Frieden über euch!“ – Gewalt und Versöhnung im Judentum
Dienstag, 23.11.2004, 18.00   

 

„Wenn ihr aber nicht wollt, bleibt es ein Märchen“ –
Ist der Nahostkonflikt noch lösbar?

Dienstag, 30.11.2004, 18.00
 
Das Land Israel/Palästina: seine Namen und seine Grenzen
LMU, Wintersemester 2001/02

 
Der Felsendom: Kultgeschichte und Konflikte um den heiligen Felsen von Jerusalem
LMU, Wintersemester 2000/01

 
50 Jahre Staat Israel - Probleme bei der Staatsgründung und heute
Dachauer Forum, Pfarrzentrum Erdweg, 8.10.1998
 
Der ‚Neue Nahe Osten‘ - Frieden zwischen einem freien Palästina und einem sicheren Israel? (Tagesseminar)
Münchner Volkshochschule, 19.3.1995, 28.10.1995
   
 
 
zu Archäologie und Geschichte:
 
Der Philister-Code
Neue Spuren zu Schrift und Sprache von Migranten in der Nachbarschaft Ägyptens
Festvortrag anlässlich der Überreichung der Habilitationsurkunde an Stefan Wimmer, Ph.D. an der Kulturwissenschaftlichen Fakultät der LMU
Donnerstag, 18.12.2009, 19.00 c.t.
Institut für Ägyptologie, Großer Hörsaal,
Meiserstr. 10
 
Wem gehört Herodes?
Die Entdeckung des biblischen Königsgrabes
Kürzlich wurde aus dem Heiligen Land eine archäologische Sensation gemeldet: Das Grab von Herodes dem Großen war gefunden worden. Dr. Wimmer, der bei Prof. Ehud Netzer, dem Entdecker, an der Hebräischen Universität studiert hat, stellt den Befund und seine Implikationen vor. Wie ist die Entdeckung angesichts sich häufender, angeblicher biblischer Sensationsfunde in letzter Zeit zu bewerten? Und was bedeutet sie vor dem Hintergrund des politischen Konflikts? War der 'König der Juden' ein Araber?
Mittwoch, 26.9.2007, 19.00 Uhr
Ludwig-Maximilians-Universität Hauptgebäude
Geschwister-Scholl-Pl. 1
Raum M 101
 

Den Philistern weiter auf der Spur

Im Rahmen des internationalen Forschungsprojekts über die Kultur der Philister hat Dr. Wimmer auch diesen Sommer an archäologischen Grabungen teilgenommen: Zunächst im mykenischen Pylos in Griechenland, dann erneut in der Philisterstadt Gat/Tell es-Safi südwestlich von Jerusalem. Er berichtet über die Suche nach dem biblischen Volk, in Griechenland und im Balkanraum, über Verlauf und Ergebnisse der Grabung - darunter eine neue, ägyptische Inschrift! - und über die Erfahrungendort während des Hisbollah-Krieges.
Donnerstag, 14.12.2006, 19.00 Uhr
Ludwig-Maximilians-Universität Hauptgebäude,
Geschwister-Scholl-Pl. 1
Raum C 016

 
Gat im Land der Philister -
Vortrag mit Bildern über Ausrabungen auf dem Tell es-Safi
Stefan Wimmer und Volontäre von den FREUNDEN ABRAHAMS und der LMU haben an den Grabungen auf dem Tell es-Safi teilgenommen, einem Hügel zwischen Jerusalem und Aschkelon, der mit der biblischen Stadt Gat identifiziert wird. Die Grabungen brachten beeinfruckende Reste der Heimatstadt des Goliat zu Tage, Keramik, Mauern, Gräber und - eine kleine Sensation - eine neue Inschrift. Der Bericht stellt Hintergründe und Ergebnisse der Ausgrabung vor und möchte zur Teilnahme an der nächsten Grabungssaison im Sommer 2006 einladen.
Montag, 28.11.2005, 19.30 Uhr, Ludwig-Maximilians-Universität Hauptgebäude, Geschwister-Scholl-Pl. 1, Raum C 016
 

Von der Kulthöhe zur Qibla: Religiöse Räume im Alten Orient

LMU, Sommersemester 2003

 

Palästinische Epigrafik und Realienkunde des 1. Jtds. v. Chr.

LMU, Wintersemester 2002/03

 
Das Land Israel/Palästina: seine Namen und seine Grenzen
LMU, Wintersemester 2001/02
 
Der Felsendom: Kultgeschichte und Konflikte um den heiligen Felsen von Jerusalem

LMU, Wintersemester 2000/01

 
Einführung in die Biblische Archäologie
LMU, Wintersemester 1998/99, Sommersemester 2002
 

Historische Topographie Vorderasiens

LMU, Wintersemester 1998/99

 

Historische Texte zu den Beziehungen zwischen Ägypten und Vorderasien

LMU, Wintersemester 1997/98

 
 
Publikationen ISRAEL/PALÄSTINA:
 
zahlreiche wissenschaftliche Fachbeiträge zur palästinischen Archäologie und Epigrafik, siehe Bibliografie.
 
 
Ich bin Mitglied folgender Organisationen:
 
Israel Exploration Society
 
Deutscher Verein zur Erforschung Palästinas
 
Society for the Protection of Nature in Israel
 
Royal Jordanian Society for the Conservation of Nature

 
 

Stand: 5.1.14